Die richtige Ernährung für gesunde Zähne

Mit der richtigen Auswahl und Zubereitung Ihrer Lebensmittel können Sie das Erkrankungsrisiko erheblich senken. Dabei brauchen Sie eigentlich auf nichts verzichten, wenn Sie die wichtigsten Tipps für zahngerechte Ernährung berücksichtigen.

Welche Ernährung ist gut für die Zähne?

Wer gründlich Kaut, regt den Speichelfluss an und fördert die Selbstreinigung der Zähne: Empfehlenswert sind dafür ballaststoffreiche, naturbelassene Roh- und Vollwertkost. Ihre Zähne werden durch alle Lebensmittel die viel Kalzium enthalten, beispielsweise Käse, grünes Gemüse und Mandeln, widerstandsfähig. Darüber hinaus beeinflussen Fluoride die Zusammensetzung des Speichels positiv. Viel Fluor enthalten beispielsweise Hülsenfrüchte, Fisch und grüner Tee.

Welche Lebensmittel sind schlecht für die Zähne?

Zucker ist der Zahnfeind Nummer eins. Greifen Sie bei süßen Lebensmitteln auf die zuckerfreien Varianten zurück. Für die Entstehung von Karies ist aber nicht die Zuckermenge, sondern die Häufigkeit des Kontakts mit Zucker entscheidend. Gefahren lauern auch in Lebensmitteln, in denen der Zuckergehalt nicht eindeutig ersichtlich ist, beispielsweise in Ketchup, Pizza oder Fruchtjoghurts. Nach dem Verzehr von sauren Salatsoßen oder Getränken sollten Sie Ihren Mund mit Wasser ausspülen und eine halbe Stunde bis zum Putzen warten.

Nutzen sie unser Online-Terminformular für eine leichtere Terminbestimmung!